SP Rapperswil-Jona

SP bedauert Scheitern der Kulturbeiz im alten Feuerwehrdepot

Medienmitteilung vom 9. September 2018

Dass nach so langer Verhandlungszeit keine Lösung für den Betrieb einer Kulturbeiz im ehemaligen Feuerwehrdepot gefunden wurde, ist enttäuschend. Die SP erhofft sich vom Stadtrat mehr Zielstrebigkeit beim Finden einer Alternative. Es wird erwartet, dass auch die Alternative die ursprünglichen Ziele ‘Kultur, Gastronomie und Begegnung’ erfüllt.

Die SP Rapperswil-Jona masst sich nicht an, die Schuld für das Scheitern einseitig beim Stadtrat oder beim Ebärklub zu suchen. Was aber dem Stadtrat vorgeworfen werden kann, ist die lange Dauer der Verhandlungen sowie einmal mehr die unzureichende Informationspolitik. Das zeigte sich gerade auch zuletzt: Warum wurde diese wichtige Neuigkeit nicht gleich an der Bürgerversammlung mitgeteilt, sondern erst am Morgen danach? Und warum die Geheimnistuerei um die neuen Bewerber? Das Feuerwehrdepot fügt sich ein in eine Reihe aufwändiger und dann doch abgeblasener Projekte der jüngsten Zeit, wie zum Beispiel das Visitor-Center oder der erste Lido-Versuch.

Ebenfalls fragwürdig ist die Überlegung, dass der Betrieb der Kulturbeiz die Investitionen für die Sanierung des Gebäudes, die wohlgemerkt sowieso hätte vorgenommen werden müssen, amortisieren soll. Dass der Betrieb selbsttragend sein soll ist halbwegs nachvollziehbar. Dies ist jedoch vor dem Hintergrund, dass die millionenschwere Finanzierung von Kunstrasen-, Scheinwerfer- und Eishallen-Träumen selbstverständlich ist, ebenfalls zu hinterfragen. Was auch nicht zur Glaubwürdigkeit des Stadtrats beiträgt, ist sein Vorgehen beim Kreuz in Jona – hier muss der Pächter auch nicht die gesamten Kosten der baulichen Erneuerung übernehmen.

Nach Ansicht der SP Rapperswil-Jona hat der Stadtrat mit dem alten Feuerwehrdepot eine grossartige Gelegenheit, das Zentrum von Rapperswil-Jona für die lokale Bevölkerung attraktiver zu machen. Die SP verlangt vom Stadtrat, dass er diese Gelegenheit wahrnimmt und die ursprüngliche Idee, diesen Ort für Kultur, Gastronomie und Begegnung zu nutzen, umsetzt – und dies etwas zielstrebiger als beim ersten Anlauf.

Nächste Termine

  • Mi, 29.08. Mitgliederversammlung, 19:00 Neuhof
  • Do, 6.9. Bürgerversammlung, 19:30 Kreuz
  • So, 23.9., Abstimmungssonntag

 

Die SP Rapperswil-Jona ist auf Facebook - immer aktuell informiert
unser Ständerat: Paul Rechsteiners Blog
unsere Nationalrätinnen: Barbara Gysi und Claudia Friedl
vollständige Terminübersicht: sprj.ch/sp-informationen