SP Rapperswil-Jona

Sicherheit

Für viele Bewohnerinnen und Bewohner unseres Landes steht das Thema Sicherheit ganz oben auf der Sorgenliste. Sehr oft ist es das Sicherheitsgefühl, welches über das Wohlbefinden entscheidet.

Bedauerlicherweise versuchen die Parteien der rechten Seite immer wieder Kapital daraus zu schlagen und tragen mit polemischer Angstmacherei noch zur Schürung eines diffusen Gefühls der Unsicherheit bei.

Unsere Partei nimmt die Ängst der Bevölkerung ernst, sie bietet Hand, wenn durch eine angemessene Präsenz der Sicherheitskräfte die Befindlichkeit der Menschen verbessert werden kann. Unsere Sicherheitspolitik bleibt aber nicht an diesem Punkt stehen.

Die Ursachen von verschiedenen Arten von Kriminalität können nicht nur mit Repression angegangen werden. Erst wenn Beratungs-, Sozial- und Sicherheitsdienste zusammenarbeiten, kann Kriminalität auf längere Sicht erfolgreich eingedämmt werden. Jugendliche ohne Perspektive lassen sich nicht aus Furcht vor Strafe integrieren. Menschen brauchen neben den Leitplanken auch ein Ziel, das sie erreichen möchten. Sie brauchen Anreize, damit dieses Ziel trotz Anstrengungen erstrebenswert ist. 

Für die SP heisst das: Die Sicherheitsorgane des Staates setzen die demokratisch erlassenen Regeln in angemessener Weise durch. Gleichzeitig darf der Staat nicht nur die Symptome bekämpfen, sondern muss mit gezielter Hilfe und Anreizen gefährdete Personen vor dem Abrutschen in die Kriminalität bewahren. Der Angstmacherei der Rechtsparteien setzt die SP eine präventive Politik der sozialen Integration entgegen. Diese ist das wirksamste Mittel gegen Kriminalität.

 

Nächste Termine

  • Mi, 29.08. Mitgliederversammlung, 19:00 Neuhof
  • Do, 6.9. Bürgerversammlung, 19:30 Kreuz
  • So, 23.9., Abstimmungssonntag

 

Die SP Rapperswil-Jona ist auf Facebook - immer aktuell informiert
unser Ständerat: Paul Rechsteiners Blog
unsere Nationalrätinnen: Barbara Gysi und Claudia Friedl
vollständige Terminübersicht: sprj.ch/sp-informationen